Ende Juni ging es für einen Teil von uns nach Kehl zu unserem Sponsor, dem Wohnmobilhersteller Bürstner. Die Abfahrt war für 8 Uhr morgens geplant, damit wir pünktlich zu unserer Einweisung in Kehl ankommen. Im vollgepackten Auto mit unserem Filmequipment starteten Carsten aus Team Web, Johannes, Mario und ich aus Team Video, die 110 Kilometer lange Strecke von Furtwangen nach Kehl.

Team bei BürstnerDort angekommen wartete bereits Prof. Martin Aichele zusammen mit Prof. Andreas Fath, ganz ungewohnt ohne Neoprenanzug und nicht im Wasser unterwegs. Endlich begann die Einweisung in die Wohnmobile, damit wir einen Einblick in unsere sommerliche Unterkunft auf vier Rädern bekommen konnten. Im August wird das Projekt mit insgesamt drei Wohnmobilen die Straßen unsicher machen. Das größte Wohnmobil, Modell Aviano, ist für Team Video samt Equipment reserviert.

Gemütlich sind sie ja, zumindest wenn man nicht klaustrophobisch veranlagt ist. Die Ausstattung lässt auch keine Wünsche übrig und jeder noch so kleine Platz wird optimal genutzt. Sogar Extras wie ein Pizza-Ofen oder dimmbares Licht sind zu finden.
Da kann Team Video das Equipment sicher gut verstauen und unterwegs arbeiten, damit ihr auch während der Schwimmphase immer informiert seid. Die restlichen Teammitglieder können sich in ihren Wohnmobilen im Argo und Ixeo genauso bequem machen wie Team Video.

Nach dem Dreh einer kleinen Einweisung in die Fahrzeuge und einer kurzen Testfahrt für Carsten ging es wieder zurück Richtung Furtwangen. Aber in Etappe 12 kommen wir zurück nach Kehl.

Wir bedanken uns beim Wohnmobilhersteller Bürstner für ihre tatkräftige Unterstützung und die Bereitstellung ihrer Wohnmobile!


Schreibe einen Kommentar