Ein Artikel von:

Jutta Neumann

Veröffentlicht am:

27.11.17

10:27 Uhr

Kinzig voller Müll

In vier Kanus waren Andreas Fath und Helfer am 24. November 2017 auf einem kurzen Abschnitt des Flusses Kinzig unterwegs. Grund für diesen Ausflug bei strömendem Regen war die Suche nach Plastikmüll, der vom letzten Hochwasser an den Ufern der Kinzig hing. Die Aktion war überaus erfolgreich: Zwischen Fischerbach und Haslach sammelten die Teilnehmer auf nur zwei Kilometern Strecke drei Säche Müll ein. Auf die Waage gestellt ergaben sie 35 Kilo Müll. Dabei konnten die Kanufahrer nur geschätzt ein Drittel des Mülls einsammeln, da der übrige Teil weder vom Kanu noch vom Ufer aus erreichbar war.

Mit dabei waren Andreas Faths Sohn Enzo, Norbert, Kopp, Martin Sum und Franz Wölfle sowie die beiden syrischen Flüchtlinge Rabea und Maher.

//
Rheines Wasser
//