Ein Artikel von:

Jutta Neumann

Veröffentlicht am:

08.01.18

17:11 Uhr

Die Leidenschaft für saubere Flüsse vereint sie

1231 Kilometer hat Andreas Fath schwimmend im Rhein zurückgelegt, und diese Kilometerangabe ist auch der Titel seines Buches. Nun gibt es mit „2467 Kilometer – Eine Reise bis ins Schwarze Meer“ einen Film von SUP-Paddler und Wasser-Aktivist Pascal Rösler. Zur Filmpremiere in München am 8. Februar 2018 wird Andreas Fath auch anreisen.

Auf dem Stand-Up-Paddle-Board (SUP) hatte Pascal Rösler innerhalb von 63 Tagen den Weg von München auf der Isar über die Donau bis ins Schwarze Meer auf sich genommen. Sein Ziel war es auf die Kostbarkeit der Ressource Wasser aufmerksam zu machen und Geld zu sammeln für Fluss-Renaturierungs- und Wasser-Weiterbildungsprojekte.

Zur Filmpremiere werden noch weitere Männer kommen, die ihre Naturschutz-Aktivitäten rund um das Thema Wasser vorstellen: Florian Jung (Atlantik-Überquerung), Kajakfahrer Bernhard Steidl und Merjin Tinga (SUP-Rhein-Tour).

Mehr zum Projekt von Pascal Rösler unter pure-water-for-generations.com

//
Rheines Wasser
//