Ein Artikel von:

Jutta Neumann

Veröffentlicht am:

31.07.17

10:58 Uhr

Die ersten Schwimmtage

Der Anfang ist gemacht: Am Donnerstag, 27. Juli 2017 begann der TenneSwim. Um 9 Uhr bestieg Professor Dr. Andreas Fath das Boot, das ihn die kurze Strecke bis zum Zusammenfluss des Holston und des French Broad Rivers brachte. Dort beginnt der Tennessee River. Nachdem Wasserproben genommen wurden, begann der Schwimm-Marathon.

Am Ijams Nature Center, rund eine Meile flussabwärts vom Ort des Schwimmstarts, wurde Andreas Fath bereits erwartet. Partner, Gäste und Vertreter der Medien hielten bereits Ausschau auf den Schwimmer. Andreas Fath kam an Land und traf dort auf Amber Parker, Executive Director des Ijams Nature Centers und Christi Branscom, Beigeordnete des Bürgermeisters von Knoxville, um eine kurze Vorstellung des Projekts zu geben.

Und dann ging es richtig los mit dem Schwimmprojekt.

Mittlerweile liegen die ersten vier Schwimmtage hinter ihm. Es gab bereits Gewitter, viel Gegenwind und Wellen, welche das Schwimmen anstrengend machten. Aber auch sehr viel Zuspruch vom Ufer aus. So gab es bereits Einladungen durch Familien, die entlang des Flusses leben, um für ein kühles Getränk und eine kurze Pause an Land zu kommen. Andreas Fath und das Team freuen sich sehr darüber.

An der Wade trägt Andreas Fath einen Sampler, eine Kunststoffmembran, die alle im Wasser gelösten Stoffe aufnimmt. Nach Ende des Schwimmprojekts werden daraus die Stoffe extrahiert werden. Zudem zieht das Team täglich Wasserproben. Man darf gespannt sein auf die Ergebnisse!

Über 100 Kilometer hat Andreas Fath zwischenzeitlich schwimmend zurückgelegt. Wo er sich derzeit befindet, lässt sich über den GPS Tracker live herausfinden. Die rote Linie zeichnet den Tennessee River nach. Hier mit gelbem Pfeil markiert ist die Endposition von Schwimmtag 4.
GPS Tracking Tag 4

//
Rheines Wasser
//