Das Projekt Rheines Wasser ist noch lange nicht beendet, obwohl das große (Zwischen-) Ziel Hoek van Holland vor zwei Monaten erreicht wurde.

Was wir bisher sagen können: Nach 26 Tagen, 25 Etappenzielen, 1231 zurückgelegten Rheinkilometern ist Andreas der schnellste Rheinschwimmer.
Was wir euch bald sagen können ist, was die Analysen der Proben ergeben. Die unterwegs genommenen Wasserproben werden momentan noch untersucht und die Ergebnisse am 13. November vorgestellt.
Wir sind währenddessen vor dem ungemütlichen Herbstwetter in die Schneideräume geflüchtet. Egal ob Landschaftsaufnahmen, Ein- oder Ausstiege, wartende Unterstützer, Vertreter der Presse, Blicke hinter die Kulissen und natürlich den schwimmenden Andreas, die Kamera war Tag für Tag dabei und wir konnten unzählige Videoaufnahmen für unseren Dokumentarfilm sammeln. Andreas schwimmt und schwimmt und schwimmt. Zumindest in unseren ganzen Filmaufnahmen ist die große Rheintour noch nicht zu Ende, wir sind vielmehr mittendrin.

Wie der Film am Ende aussehen wird? Wir sind selbst gespannt! Erst einmal müssen die Aufnahmen gesichtet, benannt und bewertet werden. Gleichzeitig läuft die Konzeptionsphase des Films, erst danach kommt die spannende Schneidephase. Eine Menge Arbeit, die da noch auf uns zukommt.

Wir sind also im Moment, zumindest filmisch, immer noch im, am und um den Rhein unterwegs und können das gute Wetter von damals genießen sowie alles nochmal Revue passieren lassen.

Wir freuen uns auf die Ergebnisse der Analyse und der Videoaufnahmen.


Schreibe einen Kommentar